3.Extratour Traumpfad Pyrmonter Felsensteig

Bei Traum-Wanderwetter startete unsere 3. Extratour am 22. September zur Wanderung auf dem Pyrmonter Felsensteig. Start und Ziel war die malerische Burg gleichen Namens. Nach Erkundung der öffentlichen Bereiche und dem Genuß der herrlichen Aussicht auf den spätsommerlichen Wald im Tal, führte uns der Weg hinab ans Ufer des Elzbachs. Über viele Kilometer schlängelt sich der schmale Pfad, stetig auf und ab, durch das enge Tal. In der Stille des Waldes waren nur das leise plätschernde Wasser und die Melodien der Vögel unsere Begleiter. Doch irgendwann verlässt der Weg die malerische Auenlandschaft und es hieß langsam aber sicher bergauf Richtung Maifeldhöhen. Vorbei an den Klippen der Teufeskammer und efeuumrankten Höhlen erreichten wir bald den Juckelberg und verweilten an der schön gelegenen Schutzhütte. Nach einer kleinen Rast durchquerten wir die weitläufigen, mittlerweile abgeernteten Felder, das Kreuz auf dem Sammetzkopf immer im Blick. Vom höchsten Punkt der Strecke hat man einen tollen Rundumblick auf die Region, nur die Burg Pyrmont versteckt sich gut im Tal des Elzbachs. Doch nach einem längeren Abstieg erscheint sie plötzlich wieder, majestätisch thronend auf einem Felsvorsprung. Ihr zu Füßen liegt schon seit etwa 1350 die Pyrmonter Mühle. Sie bietet heutzutage dem Wanderer die Möglichkeit zur Einkehr und wir genossen auf der Terrasse bei herrlicher Herbstsonne den Blick auf die Burg und den Wasserfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.